Navigation überspringen
Tel.: 089 / 242 91 60 (München) | 0711 / 300 094 26 (Stuttgart) | Email: info@schlecht-partner.de

Aktuelles

Hier sehen Sie unsere aktuellen Neuigkeiten aus den verschiedenen Bereichen unserer Beratungsleistungen.
Unsere Newsletter können Sie hier auswählen:

Newsletter:

Monatlicher Mandantennewsletter
Newsletter Steuern
Newsletter Finance and Accounting


Aktuelle Neuigkeiten:

Monatlich erscheinende Mandanteninfobrief von Schlecht und Partner für den Monat Januar 2017.

Hier geht es zum Mandanteninfobrief Januar 2017 

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie gerne den Newsletter postalisch oder per E-Mail erhalten möchten.

SCHLECHT UND PARTNER

Lesen Sie mehr

"Scale", das neue Segment der Deutschen Börse für kleine und mittlere Unternehmen (KMU), ist am 1. März 2017 gestartet.

Zu Handelsbeginn notierten 46 Aktien und Unternehmensanleihen in Scale, weitere Emittenten haben die Aufnahme bereits beantragt und werden in den kommenden Tagen folgen. Scale löst den Entry Standard ab.

Zu näheren Informationen für das Segment Scale:

Scale für Aktien - Wesentliche Einbeziehungsvoraussetzungen und Folgepflichten

Fragenkatalog: Scale, das neue Listing Segment

Seit über 14 Jahren unterstützt Schlecht und Partner KMUs bei Fragen der Finanzierung.
Kontaktieren Sie uns gerne bei Finanzierungsfragen.

 

 

Lesen Sie mehr

Monatlich erscheinende Mandanteninfobrief von Schlecht und Partner für den Monat Dezember 2016.

Hier geht es zum Mandanteninfobrief Dezember 2016 

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie gerne den Newsletter postalisch oder per E-Mail erhalten möchten.

SCHLECHT UND PARTNER

Lesen Sie mehr

Monatlich erscheinende Mandanteninfobrief von Schlecht und Partner für den Monat Dezember 2016.

Hier geht es zum Mandanteninfobrief Dezember 2016 

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie gerne den Newsletter postalisch oder per E-Mail erhalten möchten.

SCHLECHT UND PARTNER

Lesen Sie mehr

Schlecht und Partner I Schlecht und Collegen neuestes Mitglied des internationalen Netzwerks i2an

 

Es freut uns mitteilen zu können, das ab November 2016 wir unabhängiges Mitglied des renommierten internationalen Netzwerks i2an sind.

i2an ist ein Verbund unabhängiger internationaler Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsexperten mit Standorten in nahezu allen Ländern Europas, den USA und zahlreichen weiteren Ländern.

i2an hat sich dabei dem Anspruch verpflichtet, nur Berufskollegen in den Verbund aufzunehmen, die den geforderten hohen Leistungs- und Qualitätsstandards genügen. Die Kooperation steht entsprechend auf einem äußerst soliden fachlichen als auch professionellen Fundament.

Als Mitglied von i2an arbeiten wir regelmäßig und vertrauensvoll mit unseren internationalen Netzwerkkollegen zusammen. Hierbei können wir auf Grundlage dieser bewährten Kooperation die umfassende

Kl...

Lesen Sie mehr

Monatlich erscheinende Mandanteninfobrief von Schlecht und Partner für den Monat November 2016.

Hier geht es zum Mandanteninfobrief November 2016 

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie gerne den Newsletter postalisch oder per E-Mail erhalten möchten.

SCHLECHT UND PARTNER

Lesen Sie mehr

Monatlich erscheinende Mandanteninfobrief von Schlecht und Partner für den Monat Oktober 2016.


Hier geht es zum Mandanteninfobrief Oktober 2016 

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie gerne den Newsletter postalisch oder per E-Mail erhalten möchten.

SCHLECHT UND PARTNER

Lesen Sie mehr

Bundesregierung beschließt CSR-Richtlinien-Umsetzungsgesetz 

Die Bundesregierung hat am 21. September 2016 den vom Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutzvorgelegten Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der nichtfinanziellen Berichterstattung der Unternehmen in ihren Lage- und Konzernlageberichten (CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz) beschlossen.

Download: Update Kapitalmarkt 2/2016

 

 

Lesen Sie mehr

Der Vermittlungsausschuss über die Erbschaftsteuerreform einigte sich in der Nacht vom 21.09. auf den 22.09.2016 und hat den bereits am 24.6.2016 durch den Bundestag beschlossenen vom Finanzausschuss abschließend formulierten Gesetzentwurfs (BT-Drucks. 18/8911 v. 22.6.2016), dem der Bundesrat nicht zugestimmt hatte, vorgeschlagen.

Nach aktuellem Zeitplan könnte das Gesetz am 29.09.2016 den Bundestag und am 14.10.2016 den Bundesrat passieren.

Das Vermittlungsergebnis sieht hierbei insbesondere folgende Änderungen der bisherigen Fassung des Reformgesetzes vor:

 

  • Der Abschlag vom begünstigten Vermögen für "Familiengesellschaften" soll nach Maßgabe des geänderten Gesetzentwurfs von drei kumulativ zu erfüllenden Voraussetzungen abhängig sein:

(a) Die Entnahmen bzw. Ausschüttungen dürfen 37,5 % des um die auf die Ausschüttungen entfallenden Steuern vom Einkommen gekürzten Gewinns nicht...

Lesen Sie mehr

Übersteigt der Gesamtwert des im Wege der Sacheinlage nach § 20 Abs. 1 Satz 1 UmwStG 1995 eingebrachten Betriebsvermögens aufgrund eines negativen Geschäftswerts nicht dessen Buchwert, darf die übernehmende Kapitalgesellschaft die Buchwerte der einzelnen Wirtschaftsgüter des Betriebsvermögens auch dann nicht auf höhere Werte aufstocken, wenn deren Teilwerte die jeweiligen Buchwerte überschreiten (BFH, Urteil v. 28.04.2016 - I R 33/14, veröffentlicht am 03.08.2016).

Hintergrund: Wird ein Betrieb, Teilbetrieb oder ein Mitunternehmeranteil in eine unbeschränkt körperschaftsteuerpflichtige Kapitalgesellschaft eingebracht, und erhält der Einbringende dafür neue Anteile an der Gesellschaft (Sacheinlage), darf die Kapitalgesellschaft das eingebrachte Betriebsvermögen gemäß § 20 Abs. 2 Satz 1 UmwStG 1995 mit seinem Buchwert oder mit einem höheren Wert (Zwischenwert) ansetzen. Nach § 20 Abs. 2...

Lesen Sie mehr