Navigation überspringen
Tel.: 089 / 242 91 60 (München) | 0711 / 400 54 00 (Stuttgart) | Email: info@schlecht-partner.de

Steuerliche Behandlung von Spenden im Ausland

Nach Urteil des FG Düsseldorf v.14.01.2013 (11 K 2439/10 E) sind Spenden an im Ausland ansässige gemeinnützige Organisationen nur dann steuerlich absetzbar, wenn der Spendenempfänger die deutschen gemeinnützigkeitsrechtlichen Vorgaben erfüllt und der Spender dies gegenüber dem für ihn zuständigen Finanzamt durch Vorlage geeigneter Belege nachweist.
Nach Ansicht des FG kann eine Spende nur dann steuerlich geltend gemacht werden, wenn der Empfänger nach seiner Satzung oder seinem Stiftungsgeschäft und aufgrund seiner tatsächlichen Geschäftsführung ausschließlich und unmittelbar gemeinnützigen, mildtätigen oder kirchlichen Zwecken dient. Im Fall einer Auslandsspende habe der Spender dies ggü. dem Finanzamt nachzuweisen.
Hier sind als Nachweis geeignet dabei u. a. die Satzung, der Tätigkeitsbericht oder Aufzeichnungen über Vereinnahmung und die Verwendung der Spendengelder. Wenn entsprechende Nachweise nicht vorliegen, kann die Spende nicht steuerwirksam in Abzug gebracht werden.     

Ansprechpartner:
Peter Schimpfky, StB
Fachberater für Unternehmensnachfolge (DStV e.V.)
Tel.: 089 / 24 29 16 0
E-Mail: p.schimpfky@schlecht-partner.de